SPD

– Eilmeldung
Waldfriedhof Zehlendorf
In der Nähe des Grabes von Willy Brandt gibt es eine Erdbebenwarnung. Man vermutet, das die Rotationen aus dem Grab zu diesen erdbebenartigen Erscheinungen führen.


Aus der Historie der SPD

Am 17. März 1922 lud Schweyer deshalb die Vorsitzenden der wichtigen im Bayerischen Landtag vertretenen Parteien in sein Büro ein. Alle kamen, vom erzkonservativen Hans Hilpert von der DNVP über den Liberalen Karl Hammerschmidt und den SPD-Fraktionschef Erhard Auer bis hin zu Ernst Niekisch, dem Sprecher der linken SPD-Abspaltung USPD.

Es ging um eine wichtige Frage: Sollte Adolf Hitler, der sich aufführte, „als wäre er der Herr der bayerischen Hauptstadt“, aus Bayern ausgewiesen werden? Immerhin war er offiziell als „staatenlos“ registriert, wenn er auch in Wirklichkeit Österreicher war. Eine Abschiebung wäre also möglich.

Quelle

Geschichte wiederholt sich – damals Hitler nicht abgeschoben heute……………

SPD will Mutter und Vater abschaffen – aus Rücksicht auf 0,3 % sexuell Andersartiger (oder so) – an Idiotie nicht mehr zu übertreffen!

Quelle


Die Seriösität der SPD – sie (Nahles) ist zwar weg, aber…

Der geneigte Leser möge sich vorstellen, Helmut Schmidt auf dem Balkon hüpfend und grölend …


SPD Bundestagsabgeordneter bezeichnete Mitbürger als Idioten – muß man sich erst mal ausdenken.


GENDER-WAHN? SPD debattiert über „Trans*menschen“

Nach den Grünen hat der Gender-Wahn jetzt auch die SPD erreicht!
Die Jusos unter Johanna Uekermann (28) wollen beim SPD-Parteitag nächste Woche Sonderrechte für „Transsexuelle, Trans*gender, Agender, Genderless, Bigender, Polygender, Drags, Crossdresser*innen“ durchsetzen, heißt es in einem 10-seitigen Antrag.
Solche „Trans*menschen“, die sich mit ihrem Geschlecht im weitesten Sinne nicht wohlfühlen, sollen von „cis-Männern“ und „cis-Frauen“ (cis: lateinisch für Diesseits, bezeichnet alle Normalos) getrennt auf Toilette können.
Sie sollen ihre Körperenthaarung („Epilation“) von der Krankenkasse bezahlt bekommen und bei der Polizei wählen dürfen, ob Frau oder Herr Polizist sie durchsucht.
Der Antrag verlangt auch „Frauenrückzugsräume“ – vor „cis-Männern“, die nur so tun, als wären sie „Trans*menschen“.
O-Ton: „Nötigenfalls müssen All-Gender- und cis-Frauen-Schutzräume getrennt angeboten werden“.

 

Wo soll das hinführen? Quelle


Ehe für Alle

Aufruf zu interntionaler Solidarität

Weltweit fordern Lesben und Schwule die rechtliche und gesellschaftliche Anerkennung ihrer sexuellen Identität. Während sich ihre Situation in Europa, verbessert hat, verschlimmert sie sich in anderen Staaten.

Zwölf Jahre lang hat die SPD-Bundestagsfraktion an der Seite von Lesben und Schwulen für die Öffnung der Ehe gekämpft. Am 30. Juni 2017 hat der Bundestag den Weg freigemacht: In namentlicher Abstimmung haben die SPD-Abgeordneten geschlossen für das „Gesetz zur Einführung des Rechts auf Eheschließung für Personen gleichen Geschlechts“* gestimmt. Die SPD-Fraktion hat die Abstimmung gegen die Unionsfraktion durchgesetzt. 225 Abgeordnete der CDU/CSU-Fraktion stimmten gegen das Gesetz.

Seit dem 1. Oktober 2017 können homosexuelle Paare nun die Ehe auf dem Standesamt schließen. Im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) steht jetzt: „Die Ehe wird von zwei Personen verschiedenen oder gleichen Geschlechts auf Lebenszeit geschlossen.“ Damit haben schwule und lesbische Ehepaare auch das volle Adoptionsrecht: Sie können gemeinsam Kinder adoptieren.

Paare, die bereits eine Lebenspartnerschaft eingegangen sind, können diese bei den Standesämtern in eine Ehe umschreiben lassen. Die Ehe gilt dann rückwirkend ab dem Datum, an dem die Lebenspartnerschaft geschlossen wurde.

Quelle

Liebe SPD, schon mal was von Werten gehört? Einfach über Bord werfen? Kinder ohne Vater und/oder Mutter groß werden lassen? Ihr habt sicher den Knall nicht gehört. Aber ich frag mal im Rathaus nach, ob ich zu meiner Ehefrau noch eine weitere dazunehmen kann. Ob mein Gartenzwerg auch in die Vielehe eingehen kann, wäre mal interessant.

Hier noch eine Stellungnahme eines Erziehungswissenschaftlers zur Erziehung in Homoehen. Ach, ich habe ganz vergessen: Fakten und Vernunft zählen bei Euch ja nicht.

Dr.Albert Wunsch-Neuss – Stellungnahme Klick!

Für die klassische Erziehung durch Vater und Mutter

„Nicht einmal die Annahme einer allgemeinen bisexuellen Veranlagung des Menschen spräche dagegen. Es gibt im Leben nicht nur den Zwang, sondern auch die freie Entscheidung, sich hier und da gegen sich selbst zu stellen. Denn nicht alles, was uns unsere Wünsche, Impulse und Bedürfnisse einreden, ist auch gut für uns. Wenn es anders wäre, wäre das Leben so einfach wie das der Tiere, die sich fast immer auf ihre Instinkte verlassen können. Wir Menschen können das nicht, und deshalb haben wir Kultur, die von Grenzen, Unterschieden und Werturteilen lebt.“  (Andreas Lombard)


SPD Wähler im Tal der Ahnungslosen – Evinghoven

Teilen mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere